Der Park Durazzo Pallavicini in Pegli wurde zwischen 1840 und 1846 vom Architekt Michele Canzio auf Geheiß des Marquis Ignazio Alessandro Pallavicini realisiert. Er repräsentiert die höchste Gartenbau im Rahmen der historisch-romantischen italienischen und europäischen Gärten. Ein einzigartiges Merkmal dieses Gartens, der sich über 8 Hektar ansteigendes Gelände erstreckt , ist die Strukturierung, die auf einer Theatererzählung mit esoterisch-freimaurerischen Nuancen basiert. Der Besuch wird deshalb zu einer historisch-kulturellen, landschaftlich-botanischen aber auch meditativ-philosophischen Erfahrung. Die Besichtigungstour ist in drei Akte unterteilt, die jeweils aus vier Szenen bestehen. Diese sind von Seen, Wasserfällen, Gartenhäusern, Möbeln, seltenen Pflanzen, visuellen Einblicke und “spektakulären Täuschungen” charakterisiert. Beides, die visuellen Einblicke und “ spektakulären Täuschungen” sind in der Lage, sich die aussenstehende Landschaft  anzueignen und die Grenzen dieses “magischen” Ortes beinahe zum Unendlichen zu erweitern.

Theaterorganisationsschema

Prolog und Vorgeschichte

Die gotische Allee und die klassische Allee

  1. Akt: Zurück zur Natur

Erste Szene: Die Einsiedelei
Zweite Szene: Der Vergnügungspark
Dritte Szene: Der alte See
Vierte Szene: Die Quelle

  1. Akt: die Wiederherstellung der Geschichte

Erste Szene: Die Kapelle Marias
Zweite Szene: Die Schweizer Hütte
Dritte Szene: Das Schloss des Kapitäns
Vierte Szene: Das Mausoleum des Kapitäns

  1. Akt: Die Katharsis

Erste Szene: Die Grotten/ Dantes Inferno
Zweite Szene: Der große See
Dritte Szene: Floras Garten
Vierte Szene: Die Erinnerung

Exodus

Die Wasserspiele

 

KONTAKT

tel. +39 393 883 0842

info@villadurazzopallavicini.it